Corona-Information

Hervorgehoben

Leider nicht nur noch nicht vorbei – sondern verstärkt wieder da: COVID19 . . . Maßnahmen, die wir setzen können, um die Verbreitung so gering wie möglich zu halten: https://presse.dsp.at/einrichtungen/kommunikation/artikel/2020/corona-kirche-und-religionen-verschaerfen-massnahmen
Informationen des Bischöflichen Ordinariates für die Pfarren unter: www.dsp.at
Wer zu Hause Gottesdienst mitfeiern will, ORF III überträgt an den Sonntagen ab 10:30 Uhr den katholischen Gottesdienst aus dem Stephansdom.
Hier auch ein Link zum netzwerk-gottesdienst

Mesnerinnen und Mesner unseres Pfarrverbands

Foto: P. Josef Grünstäudl OSB

Am Dienstag, 15. September, waren alle Mesnerinnen und Mesner unseres Pfarrverbands eingeladen. August Frank aus Dietmannsdorf, Hannes Dworak aus Mödring, Gertraude Habenicht aus Groß Burgstall (Neukirchen), Roswitha Roithner aus Fürwald (Neukirchen), Hedwig Angelmayer aus Poigen (Neukirchen), Michaela Rammer aus Röhrenbach, Gertraude Fleischl aus St. Marein, Eva Kaindl aus St. Marein, Josef Toifl aus Frauenhofen, Hermine Amon aus Breiteneich (Horn), Charlotte Marischka, Margarete Lang, Christine Wagner und Renate Fröhlich aus Horn trafen sich in Horn zu einer Andacht in der Piaristenkirche. Nach der Besichtigung der Sakristei gab es die Möglichkeit zum Informationsaustausch und Kennenlernen. 
DANKE liebe Mesnerinnen und Mesner für Eure wertvollen, umfangreichen Dienste in unseren Kirchen! 

Es tut mir sehr leid . . .

. . . im 1. Pfarrbrief hat sich ein schlimmer Fehler eingeschlichen:

Das Sakrament der Ehe spendeten einander
CHRISTINA SORGNER MSC & JOSEF ESSBÜCHL, Altenburg
Gott begleite das Ehepaar auf ihrem gemeinsamen Lebensweg! 


. . . 
und bitte, liebes Ehepaar, entschuldigen Sie diesen Fehler – danke!
Helga Hornbachner, Gestalterin des Pfarrbriefs 

Pfarrverband für das Horner Becken

P. Shyne Kurian SchP, P. Josef Grünstäudl OSB, P. Albert Groiß OSB, PAss Bettina Schlegel, P. Clemens Hainzl OSB

Mit 1. September 2020 errichtet die Diözese St. Pölten gemeinsam mit dem Stift Altenburg
ad experimentum einen Pfarrverband im Horner Becken, der sich aus folgenden Pfarren zusammensetzen wird:
Horn, Mödring, Strögen-Frauenhofen, St. Bernhard, Neukirchen, Röhrenbach, St. Marein und Dietmannsdorf; in diesen 8 Pfarren leben rund 7200 Katholiken. Bei einem Pfarrverband werden die einzelnen Pfarren nicht aufgelöst, sondern bleiben eigenständig in pastoralen sowie finanziellen Belangen und haben ihren zuständigen Seelsorger als Ansprechperson. Sie profitieren jedoch durch überregionale Zusammenarbeit. Weiterlesen

Fronleichnamsfest

Ein bisschen wie Ostern und Pfingsten – so war heuer das Fronleichnamsfest für viele, die mitgefeiert haben. Der Festgottesdienst, die Prozession, der Segen am Hauptplatz und das gemeinsame Beten gehört zum Jahreskreis, gehört zum Glauben vieler. Und war heuer vermisst worden. Endlich wieder gemeinsam feiern! So wurde das Schlusslied „Großer Gott, wir loben Dich!“ aus ganzem Herzen und voll Dankbarkeit für diese gemeinsame Feier gesungen.
Hier einige Fotos, die Daniela Führer und PAss Bettina Schlegel zur Verfügung gestellt haben: Weiterlesen

31. Mai 2020 – Pfingstsonntag

Warum hat dieses Fest, das uns den Geist Gottes als Geschenk zusagt, nicht einen ähnlich hohen Stellenwert wie Weihnachten oder Ostern? Vielleicht weil sich mancher scheut, einem anderen im besten Sinn des Wortes den heiligen Geist zu wünschen? Vielleicht weil dann der Bewünschte glaubt, besonders er würde ihn brauchen, und dadurch leicht verunsichert wird? . . . Wobei, wo wären wir, wenn nicht der Geist Gottes in uns, durch uns und mit uns wirken würde? Was von dem, was wir denken, sagen und tun, tun wir wirklich nur aus uns selbst heraus? Und wo wäre jedes Ich, wenn nicht Gottes Geist dieses Ich immer wieder anhauchen, anwehen, anstürmen würde? Gott sei Dank für dieses Geschenk – Gottes Geist ist da und belebt jeden Menschen, der bereit ist, anzunehmen, was Gott schenkt. In diesem Sinn wünsche ich uns gesegnete Pfingsten und die Bereitschaft, den Geist Gottes anzunehmen, der da ist, weil wir ihn brauchen!
Helga Hornbachner