Pfingstsonntag im Haus der Barmherzigkeit

Mit H. Milo Ambros OPraem, Pfarrer in Sigmundherberg, feierten Diakon Heinz-Horst Meyer und die Bewohnerinnen und Bewohner im Haus der Barmherzigkeit/Stephansheim, Pfingsten. „Halleluja. Halleluja. Komm, heiliger Geist, erfülle die Herzen deiner Gläubigen und entzünde in ihnen das Feuer deiner Liebe! Halleluja!“  (Text: Diakon Heinz-Horst Meyer, Fotos: Haus der Barmherzigkeit)  Weiterlesen

Sonntag Laetare im Haus der Barmherzigkeit

Freue dich, Stadt Jerusalem! (Vgl. Jes 66,10)
Wenn wir uns finden lassen. – Lässt ER sich finden.
Wir werden schuldig, weil wir Menschen sind, mit allen Stärken und Schwächen, aber immer steht eine die Tür zu Gott offen. Er kommt uns mit großen Schritten und unvorstellbarer Liebe entgegen.
(Text: Diakon Heinz-Horst Meyer, Fotos: Haus der Barmherzigkeit) Weiterlesen

1. Fastensonntag im Haus der Barmherzigkeit

Unter dem Kreuz, das aus der Kapelle des „alten“ Stephansheims in das neue Haus mitgekommen ist, wurde am Sonntag, 6. März, der Gottesdienst zu Beginn der Fastenzeit gefeiert.
Diakon Heinz-Horst Meyer und Mesnerin Irmgard Barger feierten stellvertretend für alle im Haus. Der Gottesdienst wurde auf die Fernsehapparate in den Zimmern übertragen.
„Wenn er mich anruft, dann will ich ihn erhören (aus Psalm 91)“
„Jesus lässt sich im Evangelium (Lukas 4,1-13) nicht irreführen, er hört genau hin und er spürt das falsche.“
Text: Diakon Heinz-Horst Meyer, Fotos: Haus der Barmherzigkeit

Sternsinger im Haus der Barmherzigkeit . . .

. . . konnten leider auch am 6. Jänner 2022 nicht mit der Hausgemeinschaft Gottesdienst feiern. In der Krippe und in den Gebeten und Gedanken haben sie aber Einzug gehalten.
Sie fanden Nüsse vor, die wir schon 2021 nicht knacken konnten, und in der Jahres Schluss Wort-Gottes-Feier dem Jesuskind übergeben haben. . . . mit Gottes Hilfe und Seinem Segen gehen wir ins Neue Jahr. 
Text: Diakon Heinz-Horst Meyer

Wort-Gottes-Feier im Haus der Barmherzigkeit

Segnung der Adventkränze

Für die Hausgemeinschaften und die Kapelle im Haus der Barmherzigkeit wurden beim Gottesdienst am 1. Adventsonntag die Adventkränze gesegnet. Aufgrund der momentanen Lage feierten Diakon Heinz-Horst Meyer und Mesnerin Irmgard Barger ohne Bewohner*innen. Der Gottesdienst wurde natürlich über die Kamera wieder in die Hausgemeinschaften und Zimmer übertragen.
Denn niemand, der auf dich hofft, wird zuschauen. (PS 25,3)
Und so werde unsere Hoffnung in diesem besonderen Advent gestärkt.
Text und Foto: zVg