Zur Lesung aus dem 1. Brief an die Korinther 12,31 – 13,13

Am Ende jeder Lesung sagt der Lektor/die Lektorin: „Wort des lebendigen Gottes“. Auch nach dem Schlusssatz der heutigen 2. Lesung „Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.“  wurden diese Worte gesagt. Wie können wir diese großen Worte, die Paulus der gespaltenen Gemeinde in Korinth schreibt, in unserem kleinen Alltag lebendig werden lassen? Nur in ganz kleinen Schritten: Sei offen und freundlich, anderen stets gut gesinnt, und zeige damit, dass Gottes lebendige Liebe in dir selbst beginnt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .