Musik zum Winterabend

Bestens besucht war das Adventkonzert des St. Georgs-Chores am 2. Dezember in der Horner Pfarrkirche. Das gut abgestimmte Programm ließ bald vorweihnachtliche Stimmung aufkommen, wozu auch beitrug, dass das Kirchenschiff nur durch Kerzen und Laternen beleuchtet war.Nach dem Eröffnungslied „Das ist die stillste Zeit im Jahr“ begrüßte Hofrat Helmut Hagel die Besucher im Namen des Chores und des Katholischen Bildungswerkes, das Mitveranstalter war. Durch den Abend führte Helga Maria Hornbachner mit selbstverfassten Texten und Gedichten. Katalin Babos führte den Chor einfühlsam, wodurch die unterschiedlichen Liedarten ansprechend Gestalt annahmen. Dazwischen eingebettet waren Solovorträge von Johannes Feigl, der mit seiner wohlklingenden Baritonstimme auch schwierige Literatur glanzvoll meisterte. Begleitet wurde er von Leopold Raab am E-Piano. Harmonisch fügten sich auch die Musikstücke des achtköpfigen Bläserensembles der Wolfgang-Mozart-Musikschule Horn ein. Einer der Höhepunkte war die russische Volksweise „Lauschet, höret“ mit Johannes Feigl als Führungsstimme, dezent untermalt vom Chor. Bevor der Chor zwei unterschiedliche Interpretationen des „Ave Maria“, einmal in einer volksmusikalischen Version, dann mit lateinischem Text, darbot, wurde das bekannte Gebet von vier Sprechern in Ungarisch, Amharisch (eine äthiosemitische Sprache), Kroatisch und Spanisch vorgetragen. Beim fulminanten Schlusslied „Tochter Zion“ war auch das Publikum zum Mitsingen eingeladen, das sich anschließend mit langanhaltendem Applaus bei allen Mitwirkenden bedankte.

Danach lud Hofrat Helmut Hagel anlässlich seines 80. Geburtstages alle Chorsänger und ihre Partner, Solist Johannes Feigl und Pfarrer P. Albert Groiß ins Restaurant Arian ein. Chorleiterin Katalin Babos überbrachte Glückwünsche, Sabine Englmaier und Miherat Assefa Korssa überreichten eine Geburtstagstorte, Roman Fröhlich gratulierte mit einem ausführlichen Gedicht und der Chor beteiligte sich mit stimmigen Liedern.

Text: Roman Fröhlich, Fotos: Roman Fröhlich, Drazen Stojanovic

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .