MACHEN WIR GEMEINSAM DEN PFARRHEURIGEN ZUM FEST – GEMEINSAM WIRD DER PFARRHEURIGE ZUM FEST

Termin 29. Heuriger der Pfarre Horn: Freitag, 24. bis Sonntag, 26. August 2018 (Zugänge: Thurnhofgasse 19 und Hamerling-Allee)

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 18-24 Uhr, Sonntag 10:30-22 Uhr

Vorbereitungstermine:

Samstag, 11. August: ab 16 Uhr treffen wir uns im Pfarrhof und machen MOHNNUDELN

Samstag, 18. August, 9 – 12 Uhr: AUFBAU DER BEREICHE

Montag, 27. August: ab 8 Uhr wird der Pfarrhof wieder aufgeräumt

Bitte, einfach kommen und mithelfen!

WIR SUCHEN NOCH VERSTÄRKUNG FÜR UNSER ENGAGIERTES HEURIGEN-TEAM – BITTE IN DER PFARRKANZLEI MELDEN!

Ein breitgefächertes Angebot an Speisen und Getränken versucht alle Geschmacksrichtungen zufriedenzustellen. Zusätzlich werden im Kaffehaus hausgemachte Mehlspeisen und bei der Weinverkostung Erlesenes von den Winzern der Region angeboten. Für Kinder gibt es am Freitag und Samstag von 18–20 Uhr und am Sonntag von 10:30–20 Uhr eine betreute Spielwiese sowie ein Kirtagsstandel.

Bei freiem Eintritt ist Freitag und Samstag von 18 bis 24 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 22 Uhr geöffnet. Ein Bierzelt und der Pfarrsaal schützen bei Schlechtwetter. Der Zugang ist sowohl von der Thurnhofgasse als auch von der Hamerling-Allee möglich.

Bei einem Heurigen-Quiz sind viele schöne Preise zu gewinnen. Als Hauptpreise wurden von Steinmetz Zechmeister eine Bronzestatue (€ 1.300,-), vom Lagerhaus Horn und vom Autohaus Waldviertel je ein Autowochenende im Wert von € 400,- bzw. € 380,- sowie von Juwelier Straßberger ein Schmuckset (€ 380,-) gespendet. Die Ziehung erfolgt am Sonntag um 20 Uhr, persönliche Anwesenheit ist nicht erforderlich. Die Gewinner werden im Schaukasten des Pfarrzentrums veröffentlicht.

Vom Heurigen-Taxi Mann – Tel. 02982 / 26 11– können sich Gäste Freitag und Samstag von 17:30 bis 1:00 Uhr und Sonntag von 10:00 bis 24:00 Uhr bis zu einer Entfernung von 10 km kostenlos abholen und wieder nach Hause bringen lassen.

Der Gewinn wird für pfarrliche Investitionen verwendet.

(Text und Foto: Roman Fröhlich)